Freitag, 23. Juni 2017

"Europäischer Staatsakt" um Kohl ist beschämend!

Glückliche und trauernde Kohlfamilie.
Das hat der „Enkel“ Konrad Adenauers wahrlich nicht verdient. Vergegenwärtigt man sich das pompöse bayerische Staatsbegräbnis für Franz Josef Strauß, so erscheint der „europäische“ Staatsakt im undemokratisch gewählten Pseudoparlament in Straßburg für Helmut Kohl geradezu beschämend. Jean-Claude Juncker nannte diese Posse einen „europäischen Staatsakt“, obwohl die EU kein Staat, sondern eine Konglomerat von noch 28 souveränen Nationalstaaten ist. Wenn überhaupt, so hätte Kohl in einer würdigeren Zeremonie von den 27 Staats- und Regierungschefs, plus Theresa May, in Brüssel geehrt werden müssen.

Kohl war zuerst 16 Jahre lang deutscher Bundeskanzler, daneben war er auch ein Verfechter der europäischen Idee. Gegen alle Widerstände der Witwe und Juncker hätte die Bundesregierung auf einem offiziellen Staatsakt bestehen müssen. Der Bundeskanzler gehört nicht nur einer Witwe, schon gar nicht der EU, selbst seinen Söhnen verweigert diese einen persönlichen Abschied in deren Elternhaus, sondern zuerst dem deutschen Volk, wie immer man zu Kohl politisch gestanden haben mag. Dass die Witwe sich nicht die Heuchelei von Angela Merkel anhören wollte, ist zwar mehr als verständlich, war sie es doch im Verein mit Schäuble, die ihn politisch gemeuchelt haben.

Angeblich hat der französische Protokollchef die zündende Idee, diese Polit-Posse mit dem Begriff „Ceremony of Honour“ zu versehen. Neben der Europaflagge soll der Sarg im Europaparlament aufgestellt werden. Hoffentlich vergisst der Protokollchef nicht die Deutschlandflagge. Zu dieser surrealen Veranstaltung sollten wenigstens die Söhne nicht erscheinen. Wenn die Witwe Anstand hat, bleibt sie dieser Posse auch fern.

Verwunderung und Kopfschütteln ruft schon die Rednerliste hervor. So sollen Bill Clinton, Emmanuel Macron, Jean-Claude Juncker, Angela Merkel, Donald Tusk und EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani reden. Warum lässt man nicht den CDU-Funktionär Elmar Brok, der sich seit Beginn (1980) Meriten im EP ersessen hat, oder Daniel Cohn-Bendit und die ganze unbedeutende Riege der EPs aufmarschieren? Ehre, wem Ehre gebührt!

Dass man gerade Bill Clinton eingeladen hat, der zusammen mit Schröder und Fischer den völkerrechtswidrigen Krieg gegen Serbien vom Zaune gebrochen hat und er darüber hinaus zu den dubiosesten Figuren der US-amerikanischen Politiker Klasse gehört, zeigt, wie perfide dieses ganze Schauspiel ist. Was haben Macron, Tusk oder Tajani mit Kohl zu tun? Sie kannten ihn vermutlich nicht persönlich. Zu Juncker und Merkel erübrigt sich jeder Kommentar.

Hoffentlich gestaltet sich die Trauerfeier und Totenmesse im Dom zu Speyer wenigsten würdig. Dort sollten dann die von Merkel oder der Witwe geexten Persönlichkeiten und Angehörigen ihre Reden halten, damit dem am längsten amtierenden deutschen Bundeskanzler endlich die Ehre zu Teil wird, die ihm gebührt.

Donnerstag, 22. Juni 2017

Is Trump planning a War on Russia and Iran?

To sidetrack from the numerous pending investigations into the alleged meddling with Russian officials by Trump advisers during the Presidential race, the „best“ thing to get a kind of relief from his political hunters would be a military confrontation with Russia and Iran, although Trump started out as someone who wanted a rapprochement with Russia. The whole investigation spin is all about destroying such a move. The neoconservative’s think-tanks, the Zionist Israel lobby, and the Netanyahu regime would love it if Trump would further escalate this conflict. Netanyahu has been agitating against Iran for the last 20 years.

De facto, the US bombing campaign is helping the terrorist groups in Syria. Apparently, the US is supporting so-called moderate rebels, which don’t exist in Syria. It’s a US pipedream. The assertion, the US acted in self-defense is ridiculous. The US and its Western allies are aggressors. They intervened in Syria against international law. Trump has outsourced his role as commander-in-chief to some of his military commanders in Syria.

The stakes for an all-out war in the region are extremely high. The only political responsible, rational actor is President Putin and Iran, as strange that might sound. In the US and Israel war hawks are increasingly dominating the public discourse. The worst of all is the US Congress with their newly passed laws, which impose new sanctions against Iran and even Russia. Without having declared a war officially, which only Congress can do, they have given Trump a Road Map for an undeclared war.

Freitag, 16. Juni 2017

Scapegoating Russia to destroy Trump

The CIA, the Clinton gang, the liberal media mafia and the Deep State have started a conspiracy against President Donald Trump. All the talk about Russian hacks is a sting. The author deconstructs the criminality of the US political system which makes the Russian system looks fabulous. The US media and the political crooks try to do everything to stop Trump's Detente towards Russia. Since President Putin has stopped the plundering of Russia under the boozer Yeltsin by the CIA and financial sharks, the demonization of Putin began. One gets the impression as if he is the devil himself. 

Not Russia is the greatest threat to the corrupt American democracy but the CIA and the other Intel agencies, plus the "highly regarded" FBI. The Russian hack story is a ruse to excuse Hillary Clinton's crushing defeat and to whitewash the illegal and criminal behavior of vast areas of the Democratic Party. How come that the so-called liberal media kept mum during the Obama and the Clinton rampage in Libya, Syria and the rest of the Middle East? Dan Kovalik unmasks the hypocrisy of this elitist class. 

Highly recommended!

Order here.

Mittwoch, 14. Juni 2017

The London and the New York City High-rise Blaze

High-rise in London keeps on burning without collapsing. By contrast, the Twin Towers in NYC dissolved into dust after one hour! What about the laws of physics in London and  NYC?
How come that the London high-rise hasn't collapsed yet? It has been burning since one o'clock at night, i. e. for almost 14 hours., and it keeps on burning. 

How come the Twin Towers in New York City collapsed and dissolved into dust after one hour being hit by unidentified objects? 

Why does physics works in London and not in NYC? 

How come that the American media class is not interested in the elucidation of the 9/11 incidents? 

Why do the American people still believe in the fairytales of the Bush administration and made-up story of the 9/11 Commission Report?

So far, no burning high-rise in the whole world has ever collapsed, not to speak of dissolving into dust. 

Are the United States of America an enlightened nation or a Mediaeval one? As the Shining City on the Hill, they are obliged to clarify all the contradictions surrounding the largest conspiracy against the American people.

Mittwoch, 7. Juni 2017

Becky Anderson as Fake News Producer

CNN Poster Girl!
CNN is not only famous for its aggressive anti-Trump propaganda from day one of his presidency and before, but also as the most influential propaganda outlet for a „liberal“ version of the US Empire à la Obama, Clinton, and their ilk. In their reporting, Becky Anderson, Hala Gorani, and others demanded in their reports from the Muslim community representatives to come out in the street and protest against the terror attacks, as if they haven’t done it in the past. 

As it seems, for one of CNN’s poster girls, Becky Anderson, was the Muslim protest not convincing enough. Out of hand, she organized a Muslim „ant-terror demonstration“ right behind a police cordon in London. This type of news was not „faked“ but „made,“ nevertheless it was fake news to manipulate a worldwide audience. For this kind of reporting, CNN is famous. Continue reading ...

Montag, 5. Juni 2017

Heiko Maas: "Aufstehen statt wegducken" oder "Ein Griff ins Klo"

Wandelt Deutschlands elitäres „Traumpaar“ auf Wulfs oder Scharpings Spuren?
Die deutsche politische Klasse leidet bis heute daran, kein formidables und international präsentables Renommierpaar hervorgebracht zu haben. Der letzte Versuch der Wulfs scheiterte in einem politischen Desaster. Seine Nachfolger sind altgediente und ausrangierte Politrentner, die nur noch Ihresgleichen hinter dem Ofen hervorlocken können. Joachim Gauck war ein moralisierender DDR-Wanderprediger, „Widerstandskämpfer“ und Besserossi und Frank-Walter Steinmeier ist einfach nur ein biederer SPD-Beamter. 

Ein Versuch des politischen Hinterwäldlers aus Rheinland-Pfalz, des SPD-Genossen Rudolf Scharping, scheiterte schon beim ersten öffentlichen Auftritt, und zwar im Planschbecken auf Mallorca. Als Scharping deutsche Soldaten in den Krieg nach Jugoslawien abkommandierte, plantschte dieser Lustmolch mit einer Gräfin medienwirksam im Pool, was selbst Kanzler Gerhard Schröder zu viel war. Er schmiss ihn kurzerhand aus dem Kabinett. Danach durfte er nur noch radeln. Seit 2016 hat es sich ausgeturtelt. Weiterlesen ...

Samstag, 3. Juni 2017

Wann kommt der "Endsieg" in Afghanistan?

Mit Polit-Zomies zum Sieg in Afghanistan!
Das deutsche Afghanistan-Abenteuer muss sofort beendet werden. Sollte auch nur irgendjemand in der deutschen politischen Kaste glauben, in Afghanistan sei auch nur noch ein Blumentopf zu gewinnen, sollte er spätestens durch die jüngsten Anschläge eines besseren belehrt worden sein. Nachdem ein politisch ahnungsloser SPD-Verteidigungsminister Struck noch von der Verteidigung der Freiheit Deutschlands am Hindukusch faseln konnte, sollten selbst eine Gender Mainstreaming hirngewaschene Verteidigungsministerin und ihrer Auftraggeberin, Angela Merkel, klar geworden sein, dass in Afghanistan nicht nur deutsches Geld sinnlos verbrannt wird, aber wen interessiert dass außer den Steuerzahler, sondern auch deutsche Soldaten für eine Schnapsidee geopfert werden. Warum schickt „Flinten Uschi“ nicht eines ihrer sieben Kinder oder am besten alle zur Verteidigung der Freiheit in die Hölle von Afghanistan? Politisch privilegierte Soldaten/innen kann die marode Bundeswehr immer gebrauchen. 

Nach dem Wiederaufbau der deutschen Okkupationsvertretung in Kabul sollte man eine 30-Meter hohe Mauer um das Gebäude bauen. Die besten Baumeister dafür wären die Israelis, da sie die „wilden“ Palästinenser schon mit einer zwölf Meter hohen Mauer eingepfercht haben. Merkel weiß, dass es eine vier Meter hohe Mauer à la DDR nicht mehr tut. Dass sich die westlichen Okkupationstruppen hinter babylonischen Mauern verbarrikadieren müssen, symbolisiert das Scheitern des ganzen Invasionsabenteuers in Afghanistan. Die finanziell gefütterten NGOs sind die ersten, die Reis aus nehmen. Wie es scheint, wollen die Afghanen nicht belehrt werden, und schon gar nicht mit der Ideologie des Gender Mainstreaming. Weiterlesen ...